Wie der Apfel schwäbisch wurde

Termin
Di., 1.5.2018, 11:30–13:00
Veranstalter
Streuobst-Guide Antje Daberger
Mitveranstalter
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Ort
Burg Wäscherschloss, 73116 Wäschenbeuren
Stadt-/Landkreis
Landkreis Göppingen
Naturraum
Schwäbische Alb und Albvorland
Zielgruppen
Familien
Themenbereiche
Kulturlandschaft, Landschaftsführung, Naturbewusstsein, NaturErlebnisWoche
Kosten
1,00€
Leitung/Koordination
Antje Daberger
Teilnehmerzahl
max. 25 Personen

Die Geschichte des Mittelalters: schaurig schön und geheimnisvoll. Die Quellenlage seit Ende des römischen Reiches ist dünn. Über Ritter, Burgen, Minnesang und schöne

Fräuleins erfahren wir immer wieder..

..doch was ist mit denen, die Gott für die Scholle ausersehen hat? Hier schweigen sich die Schriften weitgehend aus.

1000 Jahre vom Ende der Zeit, die als Völkerwanderung in die Geschichte einging bis zum Ende des Mittelalters werden wir geistig durchwandern.

Wie sah die Landschaft aus und wie bewegte sich der Mensch in ihr?

Wie wurde gewirtschaftet, was wurde angebaut und gegessen? Welche Rolle spielten Stand und Glaube, Geburt, Kleidung und Wohnung?

Spazieren Sie mit mir rund um's Wäscherschloss und erleben Sie Heimat auf andere Art.

Hören Sie von kleinen Dingen und großen Zusammenhängen. Geschichte, die die Grundlagen für unser heutiges Dasein geschaffen hat und in die Zukunft wirkt.

Im Anschluss an die Führung gibt es ein Versucherle aus heimischem Obst

im Hof der Burg Wäscherschloss.

Die Führung ist ein Beitrag der Umweltakademie Baden-Württemberg zum Themenjahr 2018 „Von Tisch und Tafel“ der staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG)