Ein moderner Schafhof am Albtrauf – Zusammenspiel von Mensch, Tier und Maschine

Termin
So., 6.5.2018, 9:30–12:30
Veranstalter
Naturschutzzentrum Schopflocher Alb
Ort
Schafhof Schmid, Anfahrt von Owen über Steigstr. / Bohlstr. Richtung Teck; Parkplatz am Ortsaugang links, von dort über den ausgeschilderten Fußweg zum Schafhof (10 Min.), Owen
Stadt-/Landkreis
Landkreis Esslingen
Naturraum
Schwäbische Alb und Albvorland
Zielgruppen
Familien
Themenbereiche
Natur- und Landschaftsführung, NaturErlebnisWoche
Kosten
entfällt, Spenden sind willkommen
Leitung/Koordination
Reiner Enkelmann und Roland Krämer, Landschaftsführer am Naturschutz-zentrum Schopflocher Alb
Teilnehmerzahl
40 Teilnehmer

Entgegen dem landesweit anhaltenden Rückgang des Schafbestandes und der professionellen Schafhaltung als Folge der Umstrukturierung in der Landwirtschaft und des Wollpreisverfalls lernen die Teilnehmer/innen mit dem Schafhof Schmid in Owen einen stark expandierenden Familienbetrieb kennen. Der Betrieb umfasst heute 235 ha Gesamtfläche, davon 160 ha Weideland, 1.300 Mutterschafe und 80 Burenziegen. Neben der Familie arbeiten zwei festangestellte Schäfer auf dem Hof. Wie es Jörg und Bettina Schmid gelingt, ihre Schafhaltung sowohl nachhaltig und tiergerecht zu betreiben und als auch davon leben zu können, soll im Mittelpunkt der Betriebsbesichtigung stehen.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei einem kleinen Imbiss (Rote Wurst 2,50 €, Getränk 1,50 €) miteinander ins Gespräch zu kommen und das Erfahrene weiter zu vertiefen.