Den Neckar entdecken. Lebens- und Erlebnisraum, Lebensader, Energie- und Wirtschaftsachse

Schwimmendes Seminar als Natur- und Kulturerlebnisfahrt in Zusammenarbeit mit der Neckar-Personen-Schifffahrt Neckar-Käptn auf Abruf

Termin
Mai–September 2018
Veranstalter
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Ort
auf dem Neckar zwischen Bad Cannstatt und Besigheim
Stadt-/Landkreis
Stadtkreis Stuttgart
Naturraum
Schwäbisch-Fränkischer Wald und Hohenloher Land
Zielgruppen
Bürger, Familien, Gewässerschutz, Landfrauen, Neckarguide
Themenbereiche
Fließgewässer, NaturErlebnisWoche, Neckar, Schwimmendes Seminar
Kosten
Der Preis richtet sich nach der Länge der Fahrt, der Verpflegung an Bord sowie der Anzahl an Personen
Leitung/Koordination
Claus-Peter Hutter, Leiter der Umweltakademie
Teilnehmerzahl
15-30
Anmeldenummer
54 ACK (2018)

Herausforderungen/Ziele

  • Wer sich auf Entdeckungsreise auf den Neckar begibt, erlebt sowohl eine vielfältige Flusslandschaft als auch eine pulsierende Energie- und Industrieachse
  • Der 367 Kilometer lange Neckar ist mit einem Einzugsgebiet, das rund die Hälfte Baden-Württembergs umfasst, ein Beispiel erfolgreicher Gewässersanierung. Die Talnutzung durch Wirtschaft und Landwirtschaft, einhergehend mit Hochwasserschutz und erforderlichen Renaturierungen, stellt Land, Kommunen, Wirtschaft und Bürger vor immense Herausforderungen
  • Vermittlung ganz neuer Perspektiven auf die Neckarlandschaft im Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur, Wirtschaft und Umwelt
  • Vorstellung der Zusammenhänge des Neckars und seiner Bedeutung als Lebensader für die Tier- und Pflanzenwelt, als Wasserstraße, als Lebens- und Erlebnisachse, zur Energiegewinnung und zur Bereitstellung von Kühlwasser
  • Ziel eines »Schwimmenden Seminars« ist es, den schützenswerten Lebens- und Erlebnisraum Neckar auf unterhaltsame Weise erlebbar zu machen



Schwerpunkte

  • Neckar – der Heimatfluss
  • Was lebt im Neckar und im Neckartal?
  • Hochwassersicherung, Gewässerreinhaltung und -güte
  • Nachhaltige Energiegewinnung
  • Steinreiche Landschaft: der Terrassenweinbau
  • Wirtschaftsachse im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie
  • Die Teilnehmer entdecken vom Schiff aus mächtig aufragende Weinbergterrassen, die an Amphitheater erinnern, steil zum Fluss abfallende, dschungelartige Waldhänge, den pfeilartig vorbeifliegenden Eisvogel, aber auch Wasser-, Kohle-, Öl- und andere Kraftwerke sowie viele andere Impressionen